Vorgeschichte
„Die Landschaft, in der sich einmal die Ortschaft bilden sollte, erhielt ihren vielfältigen Charakter durch die jüngere Eiszeit vor etwa 10.000 Jahren. Durch das Zusammenwirken des Eises, des Bodens und der ständigen Winde entstand an den Ausläufern der Sudeten die reizvolle Vorgebirgslandschaft, wie sie sich noch heute dem Betrachter darstellt. 
...weiter...

Frühgeschichte
„Aus dem Dunkel der Geschichte traten die Bewohner Schlesiens mit den Illyrern, einem indogermanischen Volksstamm. Als Indogermanen bezeichnet man jene Volksstämme, aus denen sich später die Germanen bildeten. Die Urheimat der Illyrer konnte bis heute nicht festgelegt werden, doch wanderten sie schon, vom heutigen Italien kommend, mit großen Viehherden und Streitwagen in das Gebiet des späteren Schlesiens ein. So lag auch ihr Kerngebiet schon zur Bronzezeit vor etwa 4.000 Jahren im späteren Ostdeutschland und im Sudetenraum. Mittelpunkt ihres Siedlungsgebietes war die Lausitz, weshalb ihre Zeit als die „Lausitzer Kultur" bezeichnet wird.  ...weiter...

Bischof Bruno und sein Siedlungswerk
„Im September des Jahres 1245 wurde Bruno von Schaumburg von Papst Innozenz IV. zum Bischof von Olmütz ernannt. Die Geschichte nennt Bruno den „Vergessenen Pionier des deutschen Ordens".
Als dritter und jüngster Sohn des Grafen Adolf III. und dessen Gattin Adelheid von Hassel wurde Bruno um 1205 im Amt Schaumburg geboren. Die Grafschaft Schaumburg erstreckte sich damals über das gesamte Gebiet zwischen dem Steinhuder Meer und Barntrupp, zwischen Minden, Hameln, Möllenbeck und dem Deister. Als Nachgeborener – seine Eltern hatten 1189 geheiratet – wurde Bruno, gemäß der damaligen Gewohnheit der Adelsgeschlechter, für den geistlichen Stand bestimmt.
. ..weiter...

Die Gründung Knispels
„Wie sehr viele Ortschaften in Ost und West verfügt auch Knispel heute nicht mehr über eine Gründungsurkunde. Sicher hat es eine solche gegeben, die jedoch in all den Jahrhunderten mit ihren mehr oder minder schweren Ereignissen als verschollen gelten muss.
Die erste Ansiedlung Knispels fällt mit größter Sicherheit in die Zeit um 1220, als Robert Bischof von Olmütz war.
  ...weiter...